Reste, Reste, Reste

Happy Scrappy Pineapple Anja Seebald

Reste wollen vernäht werden, sonst hocken sie wie kleine Wichtel in Kisten und gucken einen hämisch an, wenn man mal den Deckel öffnet und nachschaut, was da so los ist. Ich mache die Kisten nicht so oft auf, aber Anja hat im letzten Dezember einmal den Fehler gemacht – und schwupp, hatte sie das schlechte Gewissen fest im Griff!

Also her mit dem Creative Grids Pineapple Trim Tool, mit dem sich Reste wunderbar verarbeiten lassen! Am 1. Januar haben wir den 1. Block genäht und uns vorgenommen, jeden Tag im Januar einen weiteren zu zaubern.

Creative grids Pineapple Trim Tool
Wichtigstes Werkzeug: das Pineapple Trim Tool von Creative Grids
Happy Scrappy Pineapple
Ich habe durch Zufall viele Jelly Roll-Streifen übrig, die ich hier super verwenden konnte …
Restkisten Anja Seebald
… aber Anjas Restekisten konnte ich nicht toppen! Und die Deckel gehen immer noch nicht zu 😉

Uns so geht’s

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere Restkisten sind zwar nicht bedeutend leerer, aber wir haben jetzt beide einen tollen Tischläufer. So sieht meiner aus:

Happy Scrappy Pineapple Claudia Itzwerth

Ich habe die Gelegenheit genutzt und Farbharmonien ausprobiert, aber dazu später mehr. Ich durfte wieder in der Industrieruine „Planet Alsen“ fotografieren, was immer sehr viel Spaß macht.

Möchtet ihr sehen, wie wir Block für Block genäht haben? Dann schaut bei uns auf Instagram vorbei.

laridae.quilting + anja.seebald

close

Abonniere unseren Newsletter

Trag dich ein und wir informieren dich über unsere neuesten Anleitungen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.